Stefanos Bulletin Board
URL: http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=show&forum=61&show=46
Thema: der Planet der Angst (9)

icon1 der Planet der Angst (9) Datum: 27.08.2009, 22:12
kapverd (Gold Super-Member)
denn sie wissen nicht wer sie sind………..

Der Satz hätte von James Dean sein können. Wir suchen, wir rasen mit 300 km/h über die Autobahn und die Landstraßen. Ein Phantom ist aktuell in Norddeutschland unterwegs – um auf dem Motorrad bei laufender Videokamera die 400 km/h-Marke zu überschreiten. Die Filme dieses Phantoms werden dann ins Internet gestellt. Die Polizei jagt dieses Phantom – aber niemand fährt mit 400 km/h auf der Landstraße dem Phantom hinterher.

Wir lächeln über die Afghanen, die teilweise noch immer barfuss im Staub gehen und in Lehmhütten wohnen. Die besser situierten Bewohner dieses Landes flüchten, man nennt es dann immigrieren. Sie flüchten in westliche Länder. Wir würden sicherlich ebenfalls flüchten wollen. Wir dachten damals, als die USA Afghanistan angriffen, diese würden wirklich versuchen Menschenrechte dort zu installieren. Es hätte auffallen müssen, dass niemand mit einer Bombe Rechte installiert bekommt. Einzelnen fiel es auf.

Wir lächeln über Slumbewohner, die am Rande der Gesellschaften und der Städte wohnen. Sie wohnen im Dreck, sie essen schlechte Nahrung und haben miese Jobs.

Wir vergessen jedoch immer wieder einzelne primäre Weisheiten. Die Tiere haben teilweise 98% unserer Gene, und nur 2% der eigenen Substanz unterscheidet uns von Tieren. Wir sind wie die Tiere, was sind schon 2%? Lächerlich.

Wir vergessen so viele Dinge. Die indischen Yogis, die aktuell in Wassereimern sitzen um den Regen mit Mantras und Gebeten herbei zu zaubern. Wir lächeln. Heute gelesen in der WELT. Dabei sollten wir etwas staunen, über solch eine unkonventionelle Weise den Regen herbei zaubern zu wollen. Aber hierzu müssten wir den Buddhismus näher kennen, wir müssten wissen dass die Inder viele Götter kennen, sehr viele verschiedene Götter. Wenn wir dann an diese Götter glauben würden – dann wäre uns klar das einzelne Götter zuhören und den Regen bestellen und regnen lassen würden.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1156645/Indien-betet-um-Erloesung-von-der-Duerre.html

Wir vergessen auch noch etwas. Wir denken nicht an das aus dem wir sind. Es ist kein Staub wie die Bibel schrieb. Es sind Atome, die aus Mikrobausteinen bestehen. Wir vergessen das diese Bausteine physikalisch ohne Substanz sind und nur aus reiner Energie bestehen, diese Energie teilweise stabil und teilweise instabil gelagert oder fixiert ist. Wir vergessen den Begriff Zeit, da diese Atome teilweise mit Lichtgeschwindigkeit ohne Zeit ihr physikalisches Dasein fristen.

Wir müssen unbedingt lernen, dass der indische Yogi dieses alles weiß - ohne Physik studiert zu haben. Daher werden diese indischen Yogis mit ihren Mantras tatsächlich den Regen herbei regnen lassen können. Wir müssen lernen, dass wir mitten im Geschehen hocken, das wir die eigene Umwelt sind – ob mit oder ohne Einverständnis der Mutter. Wir müssen lernen, die Angst vor dem Teufel zu verlieren……….wir sind alle in Benin zu Hause und könnten Voodoo………denn von dort stammen wir ab.

J.M.

SBB © Druckbare Version von dem Thema der Planet der Angst (9)