0
   

Home | Registrieren | Mitgliederliste | Suchen | Hilfe | Themen des Tages | Alle Lampen aus | Login
Guten Abend, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:


Seiten: <<  1  >>
Board >>  Spezial-Rubrik >>  Die aktuelle Foto-Reportage >> Die aktuelle Foto-Reportage *** Von einer spannenden Stadtführung
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Die aktuelle Foto-Reportage *** Von einer spannenden Stadtführung
guido (offline)
Gold Super-Member





Beiträge: 922
Geschlecht:
Mitglied seit: 29.05.2007

Schweiz
icon1   Die aktuelle Foto-Reportage *** Von einer spannenden Stadtführung #1 Datum: 30.08.2012, 04:15  

Guido Elser, Diessenhofen
Tel: 052 657 17 80
Natel 077 415 73 43
guido.elser@shinternet.ch


Von einer spannenden Stadtführung

Markus Rölli, Präsident des Verkehrsvereins Diessenhofen. konnte am
Dienstagabend 12 Personen- alle Neuzuzüger- zur öffentlichen
Stadtführung mit Hansueli Ruch begrüssen.


Diessenhofen

Auf dem Rathausplatz gab Ruch den Versammelten vorerst einen kurzen
Überblick über die Stadtgeschichte von Diessenhofen: 757 am 23: März
erste Erwähnung als der Priester Lazarus den Weiler Deozincova
(=Diessenhofen) dem Kloster St. Gallen verchenkte. Das Original dieser
Urkunde befindet sich im Stiftsarchiv St.Gallen.

Das Diessenhofer Archiv ist im Besitz einer Kopie dieser wichtigen
Urkunde. Schon damals entwickelte sich Diessenhofen am Rhein zu einem
wichtigen Marktflecken. 1178 verlieh Graf Hartmann III. von der Kyburg
em Rheinstädtchen das Stadtrecht.

Das Original dieser Urkunde befindet sich Besitz der Stadt. Und
Diessenhofen versteht es immer wieder, die runden Geburtstage dieser
beiden Urkunden mit grossen Festen zu feiern.

Erste Stadtbefestigungen

Ab 1260 entstanden die ersten Stadbesfestigungen. Und schon 1264
starben die Kyburger aus. Aber auch von Unglück blieb Diessenhofen
nicht verschont. Zwei Stadtbrände zerstörten grosse Teile des
aufstrebenden Städtchens.

1621 rafte die Pest 600 Einwohner weg. Widerwertigkeiten brachten
auch die Koaltionkriege im Zusammenhang mit Napoleon. Russen,
Franzosen Oesterreicher suchten Stadt und Landschaft heim.

1798 Freiheitsbaum errichtet

1798 wurde in Diessenhofen der Freiheitsbaum der Französichen
Revolution aufgerichtet. 1844/ 46 brachte die Dampfschifffahrt grosse
Veränderung auf dem Rhein. Damit im Zusammenhang wurden leider die
Tore und Türme der Stadt abgebrochen, um so den Vekehr auch auf dem
Land zu fördern.

Zum Glück entging der Siegelturm (er war immer Zeitglocken und Alarm-
und Archivturm, nie Stadttor) knapp dem Schicksal der Stadttore. Ein
wichtiges Datum für Diessenhofen ist auch das Jahr 1460. Da ging die
Herrschaft der Habsburger im Thurgau abrupt zu Ende.

10 Tage lang leistete die von den Eidgenossen belagert Stadt
Diessenhofen Widerstand und ergab sich dann den Eidgenossen.
«Diessenhofen an dem Rhin, hert mit guten Muren muss den Eidgenossen
sin. Das sölt den Adel duren» lautet ein bekannter Spruch aus jener
bewegten Zeit.

Die Stadtführung

Nun begann für die Gesellschaft die Stadtführung mit Hansueli Ruch
Man besuchte unter anderem die Standorte Siegelturmplatz,
Stadtgraben, untere Mauer, Stadtkirche, Unterhof, Chlosterhaus und
ander Orte mehr. Ruch verstand es, dies Orte kurz und prägnant im
Zusammenhang mit der Geschichte darzustellen.

Und an jedem Ort gab es eine kurze Pause, in der das Publikum Fragen
stellen konnte, Und diese Neuzuzüger und -zuzügerinnen zeigten sich
sehr wissbegierig, wollten sie doch möglichst viel wissen über ihren
neuen Wohnort, der seit kurzem 3500 Einwohner zählt (Tendenz leicht
steigend)

Bekannter Band von Alphons Raimann

Die wohl beste Dokumentation über Diessenhofen ist der der 1992
erschienene Band V Diessenhofen: Die Kunstdenkmäler des Kantons
Thurgau von Dr. Alphons Raimann.

Der 431 seitige Band enthält viel Bildmaterial und kann in Bibliotheken
besorgt oder im Buchhandel gekauft werden. Bei Bücher Schoch in
Schaffhausen kostet der Band ca. 115 Franken und ist innerhalb von drei
Tagen lieferbar.

Mondscheinwanderung

Als nächsten Event bietet der Verkehrsverein am 31. August eine
Mondscheinwanderung in den Basadinger Wald an. Besammlung ist um
20.30 Uhr beim Parkplatz Lettenhalle. Auch eine kurzfristige Anmeldung
auf Tel 076 217 27 17 ist immer noch möglich.


Guido Elser (ge)
© Text und Foto von Guido Elser



Das Zifferblatt der Siegelturmuhr mit der Monduhr wird bewundert. Im Vordergrund Stadtführer
Hansueli Ruch.



Vor dem Chlosterehaus, Hier wohnten fromme Frauen, bevor diese im St. Katharinental ein
Dominikanerinnen-Kloster gründeten



In der Schmidgasse begann es leicht zu regnen - daher die Schirme








Diese Rubrik wird finanziell unterstützt von



Beachten Sie bitte auch die Webseite unseres Sponsors durch
Anklicken des obigen Banner-Bildes! Danke!













Latschariplatz-Sponsoren-Werbung

Über 400'000 Augenpaare pro Jahr lesen Ihre Werbe-Botschaft!

Schaffen Sie Goodwill in der Bevölkerung
* Mit einer 24-Stunden-Präsenz auf dem Latschariplatz!
* Für lediglich CHF 50,00 pro Jahr sind Sie exklusiv dabei!
* Auf zwei optimalen Werbe-Plätzen


(Unterlagen abrufen: admin@latschariplatz.com)
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Spezial-Rubrik >>  Die aktuelle Foto-Reportage >> Die aktuelle Foto-Reportage *** Von einer spannenden Stadtführung
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:


    Besucherzähler

Stefanos Bulletin Board, v1.3.7
© Coder-World.de, 2001-2005 (Stefanos)