0
   

Home | Registrieren | Mitgliederliste | Suchen | Hilfe | Themen des Tages | Alle Lampen aus | Login
Guten Tag, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:


Seiten: <<  1  >>
Board >>  Unsere Autoren >>  Gedichte, Verse, Kurzgeschichten und interessante Fotografien von unseren Autoren oder auch von Latschariplatz-Lesern (2) >> Im Literaten-Café *** Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen?
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Im Literaten-Café *** Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen?
elguerrillero (offline)
Junior Member




http://der-aufschrei.de/

Beiträge: 22
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.12.2011

Düsseldorf - Deutschland
icon1   Im Literaten-Café *** Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen? #1 Datum: 08.12.2011, 03:29  

Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen?

Vietnam muss ein unheimlich schönes Land sein, ein Land der
Gegensätze, wo auch einige wirklich schöne Ecken zum UNESCO
Weltkulturerbe zählen, auch ein guter Freund war von mir vor wenigen
Jahren dort gewesen und kam aus dem schwärmen nicht mehr heraus.
Ho-Chi-Minh-Stadt (das ehemalige Saigon) ist die Hauptstadt des Landes
und das Zentrum des Lebens.


Dennoch sollten sie sich Gedanken machen, wenn sie momentan den
Norden dieser sehr schönen Stadt besuchen wollen, denn leider musste
aufgrund fehlender Genehmigungen die Firma Kim Anh Agency schließen.
"Das macht mich nicht wirklich an" wird Ihnen jetzt durch den Kopf gehen,
doch Moment, es könnte auch sie interessieren, wenn sie sich dort die
vielfältige Landschaft anschauen möchten.

Am besten gut vermummt durch die Felder laufen.

Die Firma Kim Anh Agency hatte Blutegel für medizinische Zwecke nach
China exportiert - und jetzt wird es wirklich egelig. Für europäische
Konzerne undenkbar, hatte dieses Unternehmen diese nie selbst
gezüchtet, sondern von Bauern und Einwohnern in der Umgebung für
einen guten Preis abgekauft.

Das lockte viele potenzielle Verkäufer, bekam man doch 3-5 Euro pro
Kilogramm Blutegel. Doch war der schöne Handel nicht wirklich legal,
hatte sich die Firma nie offiziell bei den Behörden angemeldet. Ich
bezweifel auch, dass dies medizinisch unbedenklich gewesen ist.

Doch was passiert mit Tausenden von Blutegeln, wenn die Abnehmer
plötzlich verschwunden sind und die Bauern vor verschlossenen Toren
stehen. Richtig, sie werden vor den Toren ausgesetzt und vermehren sich
in den angrenzenden Reisfeldern, das der Region "hören und sehen
vergeht".

Das das Aussetzen von paar Tausenden Blutegeln in sehr feuchter
Landschaft keine gute Idee ist, wurde den auf den Mopeds
davonfahrenden Menschen auch erst später klar.

Dutzende Egel haben seine Beine befallen.

Von hier aus können sich die Blutegel wunderbar vermehren und das tun
sie auch gerne - auch wenn sie Zwitter sind, einen Geschlechtspartner
brauchen sie trotzdem - Sex macht ja auch Spaß. So also werden nach
der Paarung bis zu 30 Eier in der Nähe von Wasser abgelegt und der
Spaß geht aufs neue los. Zu spüren bekommen dies Einwohner in der
Nähe sowie Wanderer oder Feldarbeiter, die mal abseits des Weges
unterwegs sind.

Sie kriechen teilweise durch die Wasserhähne.

Die Blutegel quälen mich und meine Familie, sie sitzen im Haus, kriechen
im Waschbecken umher und kommen sogar aus den Wasserleitungen im
Badezimmer", berichtete Thang der Zeitung "Tuoi Tre". Sein Nachbar Phuc
erzählte, er habe gesehen, dass ein älterer Mann aus einem
benachbarten Ort über eine Wiese gelaufen sei.

Auf dem Weg hätten Dutzende Blutegel seine Beine befallen. Die
Behörden wissen um das Problem, haben aber derzeit keine wirkliche
Lösung zu Hand. Daher haben sich die Einwohner mit Limetten bewaffnet
um im Falle eines "Egelangriffs" zurückschlagen zu können.

Wenn sie also in Ho-Chi-Minh-Stadt Urlaub machen und sich auch den
Norden anschauen möchten, vergessen sie nicht vorher zum nächsten
Markt zu laufen um sich mit Limetten einzudecken, es könnte eine
wichtige Erfahrung werden.


elguerrillero
Ich bin ein Wanderer zwischen den Welten, habe in 4 verschiedenen Ländern gelebt
und festgestellt, dass die Wege und Ziele oft die gleichen sind.
Mehr auf http://der-aufschrei.de/
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Anita Thurnheer (offline)
Gold Super-Member




Anita Thurnheer

Beiträge: 638
Geschlecht:
Mitglied seit: 08.04.2007

Schweiz
icon1   Re: Im Literaten-Café *** Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen? #2 Datum: 08.12.2011, 14:30  



Hallo elguerrillero

Interessanter Bericht,aber Blutegel wären jetzt nicht grad
meine Tierchen,also lieber zuhause bleiben.Auch nicht grad
angenehm für diejenigen die auf den Reisfeldern arbeiten
müssen.

Freue mich auf die nächste Kurzgeschichte.

Grüsse Anita Böser blick
Anita Kimmelmann- Thurnheer
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Unsere Autoren >>  Gedichte, Verse, Kurzgeschichten und interessante Fotografien von unseren Autoren oder auch von Latschariplatz-Lesern (2) >> Im Literaten-Café *** Warum wollen die Leute denn alle Zitronen kaufen?
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:


    Besucherzähler

Stefanos Bulletin Board, v1.3.7
© Coder-World.de, 2001-2005 (Stefanos)